Skip to main content

Selbstständig im eigenen Zuhause wohnen

Selbstständiges Wohnen bringt Herausforderungen mit sich. Von der Wohnungssuche bis zum eigentlichen Alltag in der Wohnung. Hier finden Sie Tipps für Menschen mit Behinderungen rund ums private Wohnen.

Wie finde ich eine Wohnung?

Wenn Sie auf der Suche nach einer Wohnung sind, bieten sich Online-Immobilienmärkte an. Auf führenden Online-Portalen können rollstuhlgängige Wohnungen herausgefiltert werden. Procap bietet eine eigene Wohnungsbörse für rollstuhlgängige Wohnungen an. Schauen Sie für die Wohnungssuche auch Kleinanzeigen an, oder geben Sie selbst eine Suchanfrage auf. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich über aktuelle rollstuhlgängige Wohnbauprojekte zu informieren. Nutzen Sie aber auch Ihre privaten Kontakte für die Wohnungssuche. Gerade attraktive und günstige Wohnungen werden oft unter der Hand vergeben.

Marktplatz Participa

Zusätzlich bieten Pro-Infirmis-Beratungsstellen Unterstützung bei der Suche einer behindertengerechten Wohnung.

Bauliche Anpassungen bei Wohnungen

Perfekt hindernisfreie Wohnungen gibt es kaum. Häufig muss beispielsweise eine Badewanne durch eine Dusche ersetzt oder eine Küche angepasst werden. Solche Umbauten werden in der Regel von der Invalidenversicherung finanziert. Unterstützung bei der Planung und Umsetzung der Umbauten erhalten Sie bei den kantonalen Procap-Fachstellen für hindernisfreies Bauen.

Selbständiges Wohnen lernen

Selbstständiges Wohnen will gelernt sein. Wohnschulen sind ein Bildungsangebot für Erwachsene mit einer geistigen Behinderung oder einer Lernbehinderung zur Vorbereitung auf ein selbstständiges Wohnen. So lernen Betroffene eigenverantwortlich zu handeln und den Alltag zu meistern. Es gibt auch Institutionen, welche Wohntrainings anbieten und so einen abgestuften Wechsel vom Wohnen in einer Institution zum betreuten oder begleiteten Wohnen ermöglichen. Pro Infirmis Bern vermittelt den Kontakt zu Organisationen, die diese Dienstleistung anbieten.