Skip to main content

Erster Arbeitsmarkt

Sie wollen auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten? Sie suchen eine Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt? Hier finden Sie viele Tipps.

Vorbereitung für die Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt

Sie haben eine Behinderung und wollen auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten? Dann können Sie bei verschiedenen Stellen Unterstützung bekommen.

Unterstützung vom RAV

RAV ist die Abkürzung für „Regionales Arbeitsvermittlungszentrum“. Das RAV unterstützt Sie bei der Suche nach einem Job auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Das RAV unterstützt Menschen mit und ohne IV-Rente.

Stellenanzeigen und Tipps zur Jobsuche vom RAV.

Unterstützung von der Stiftung Profil

Die Stiftung Profil hilft Ihnen, wenn Sie auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten wollen.

Das macht die Stiftung Profil:

  • Sie hilft Ihnen bei der Suche nach einer Lehrstelle.
  • Sie begleitet Sie bei der Lehre.
  • Sie hilft Ihnen bei der Suche nach einer Stelle.
  • Die Stiftung Profil macht Sie fit für den Job.
  • Die Stiftung Profil schaut mit Ihnen zusammen, wie Sie Ihren Job behalten können.

Die Stiftung Profil unterstützt Menschen mit und ohne IV-Rente.

Informationen zur Stiftung Profil

Unterstützung durch INSOS

INSOS ist ein Verband. Zu diesem Verband gehören viele Organisationen für Menschen mit Behinderungen.

Insos hilft Ihnen, wenn sie auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten wollen.

Das macht INSOS:

  • INSOS bereitet Sie auf die Arbeit vor. Sie können zum Beispiel eine Grundbildung machen. Die Grundbildung ist eine gute Vorbereitung für den ersten Arbeitsmarkt.   
     
  • INSOS unterstützt nur Menschen mit IV-Rente.

INSOS: Praktische Ausbildung Schweiz PrA

Liste mit den Institutionen in Bern, die zu INSOS gehören

Jobtraining

Mit einem Training können Sie sich für die Arbeit fit machen.

Es gibt zum Beispiel Kurse für Menschen mit Behinderungen, die Sie auf die Arbeit vorbereiten.

 

Unterstützung speziell für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung:

Sie haben eine psychische Beeinträchtigung? Dann können Sie auch Unterstützung von den UPD bekommen. UPD ist die Abkürzung für „Universitäre Psychiatrische Dienste Bern“.

Die UPD haben ein Projekt für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Das Projekt heisst „Job Coach Placement“. Die UPD unterstützen mit diesem Projekt Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten wollen.

Projekt „Job Coach Placement“ der UPD für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

 

Arbeiten auf dem Bauernhof

Sie haben eine Behinderung? Dann können Sie auch auf einem  Bauernhof arbeiten. Dort bekommen Sie auch Betreuung, wenn Sie das brauchen. Auf vielen Bauernhöfen können Sie auch wohnen.

Hier können Sie nach einem Arbeitsplatz auf einem Bauernhof suchen:

Stiftung Landwirtschaft und Behinderte

Verein Carefarming Schweiz

 

Arbeiten in einem kleinen Betrieb

Es gibt auch kleine Betriebe, wo Menschen mit Behinderungen arbeiten können.

Informationen zu speziellen Arbeitsplätzen

Hier können Sie nach einem Arbeitsplatz in einem kleinen Betrieb suchen:

Wohn- und Betreuungsangebote in Familien

Verband der professionell arbeitenden sozialpädagogischen Kleininstitutionen im Kanton Bern (spib)

 

So finden Sie eine Arbeitsstelle

Sie suchen eine Arbeitsstelle?

Hier finden Sie Webseiten für die Stellensuche:

 

Webseite von der Stiftung My Handicap

Es gibt eine Webseite von der Stiftung My Handicap. Auf dieser Webseite sind Stellenanzeigen für Menschen mit Behinderungen.

Jobbörse von der Stiftung My Handycap

Wie suchen Sie nach einer Stelle?

Tipps für die Stellensuche von der Stiftung My Handycap


Webseite von Insieme

Auf der Webseite von Insieme finden Sie Stellenanzeigen für Menschen mit einer geistigen Behinderung.

Stellenvermittlung von Insieme

 

„Marktplatz“ von Participa

Auf der Webseite „Marktplatz“ finden Sie Stellenanzeigen für Menschen mit Behinderungen. Sie können auch angeben, welche Behinderung Sie haben. Dann sehen Sie nur die Stellen, die zu Ihrer Behinderung passen.

Marktplatz Participa

 

So bewerben Sie sich auf eine Arbeitsstelle

Vielleicht sehen Sie eine Stellenanzeige. Und Sie möchten gerne die

Stelle haben. Dann müssen Sie sich bewerben. „Bewerben“ heisst: Sie fragen, ob Sie die Stelle haben können.

Eine Bewerbung ist gar nicht so leicht. Es gibt viele andere Menschen, die auch die Stelle haben wollen. Deshalb müssen Sie dem Arbeitgeber erklären, warum Sie für diese Stelle besonders gut passen.

Für Menschen mit Behinderungen ist es besonders schwierig, sich zu bewerben. Zum Beispiel: Sollen Sie bei der Bewerbung schreiben, dass Sie eine Behinderung haben?

Sie brauchen Tipps für die Bewerbung?

Hier finden Sie Informationen:
 

Webseite von der Stiftung My Handicap

Auf der Webseite von der Stiftung My Handicap finden Sie Tipps für die Bewerbung. Die Tipps sind speziell für Menschen mit Behinderungen.

Tipps für die Bewerbung

Sie finden auf dieser Seite auch Tipps für die Stellensuche.

Tipps für die Stellensuche