Skip to main content

Erster Arbeitsmarkt

Stellensuche und Integration von Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt

Unterstützung bei der Eingliederung

Neben dem RAV (Regionales Arbeitsvermittlungszentrum) bieten verschiedene weitere Organisationen Unterstützung bei der beruflichen Integration. Sie erleichtern Menschen mit Behinderungen die Arbeit im sogenannten ersten Arbeitsmarkt:

Stiftung Profil – Arbeit & Handicap

Profil – Arbeit & Handicap ist eine Stiftung von Pro Infirmis. Sie hilft Arbeitnehmenden mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei der Stellensuche und beim Erhalt der bisherigen Arbeitsstelle. Dabei werden möglichst realistische Lösungen angestrebt.

INSOS Schweiz

Die INSOS-Institutionen bieten berufliche Grundbildungen und Massnahmen zur Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Die Zuweisung erfolgt durch die Invalidenversicherung (IV). Im Kanton Bern sind die INSOS-Institutionen im Branchenverband SOCIALBERN zusammengeschlossen.

Stellensuche

Jobs für Menschen mit Behinderungen im allgemeinen Arbeitsmarkt sind beispielsweise über Online-Stellenportale zu finden. Aber auch das persönliche Beziehungsnetz, Freunde und Bekannte können hilfreich sein bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz.

Jobs auf dem Marktplatz von Participa

Bewerben

Richtig bewerben ist für niemanden leicht. Für Menschen mit Behinderungen können aber besondere Hürden oder Fragen auftauchen. Zum Beispiel, ob die Behinderungen bei der Bewerbung erwähnt werden soll oder nicht. Auf der Website der Stiftung MyHandicap gibt es Antworten auf solche Fragen und weitere Tipps für eine gute Bewerbung. In Bewerbercoachings, sogenannten Jobtrainings können Sie zudem lernen, wie man sich professionell bewirbt und sich optimal auf das Bewerbungsgespräch vorbereitet. 

Rechte und Pflichten

Eine Anstellung im ersten Arbeitsmarkt oder im geschützten Bereich bringt Rechte und Pflichten mit sich. Diese gilt es auch bei Menschen mit Behinderungen genau zu klären und in einem Vertrag festzuhalten.